Sieg in Niederfischbach

1. Mannschaft
Schrift

Direkt in der 1. Spielminute hatte Torjäger Robert Müller nach schöner Vorarbeit von Rene Benthaus bereits das 1:0 für die Spvgg. auf dem Fuß, scheiterte jedoch im 1-gegen-1 am gegnerischen Torwart.Nur zwei Minuten später klingelte es dann aber doch im Tor der Niederfischbacher. Nach einem Einwurf von der linken Seite konnte Walter Buchholz den Ball per Kopf an den Fünfmeterraum auf Dieter Hildebrandt verlängern, der den Ball technisch anspruchsvoll im Tor der Adler unterbringen konnte (3. Minute).

Danach blieb die Spvgg. bis zur 10. Minute spielbestimmend ehe die Heimelf besser in die Partie fand und sich zunehmend mehr Spielanteile erarbeitete. Niederfischbach agierte vielfach mit diagonalen Bällen auf die schnellen Außenspieler, um dann die nachrückenden Mittelfeldaktreure in Szene zu setzen. Dies gelang Mitte der ersten Hälfte auch ein ums andere Mal, was die Hintermannschaft der Lautzerter teilweise in arge Bedrängnis brachte und zu mindestens drei Großchancen führte. Doch spätestens im sehr souverän agierenden Torwart Markus Zenz fanden die Niederfischbacher dann ihren Meister.

Dennoch hatte auch die Spvgg. weiterhin ihre Chancen. Zwei Freistöße aus aussichtsreicher Position (17 und 18 Meter mittig vor dem gegnerischen Tor) wurden leichtfertig vergeben und durch die sehr offensiv ausgerichtete Heimelf ergaben sich immer wieder Räume für Konter. Diese wurden dann jedoch nur unzureichend zu Ende gespielt oder endeten beim Torwart der Heimelf.

Es dauerte daher bis zur 40. Minute ehe sich Robert Müller dann doch noch in die Torschützenliste eintragen konnte. Ein schnell vorgetragenes Kombinationsspiel sorgte für die nächste 1-gegen-1 Situation für den Lautzerter Stürmer, der dieses Mal die Oberhand behalten sollte und den Ball halbhoch im Niederfischbacher Tor unterbringen konnte.

Bis zum Pausentee blieb es bei der bis hierhin etwas glücklichen 2:0 Führung für die Spvgg.

Nach dem Seitenwechsel ergab sich für die Heimmannschaft dann jedoch gleich die Riesenchance wieder zurück ins Spiel zu finden. Nach einem von Josua Trippler verursachten Handelfmeter war wieder einmal Markus Zenz gefordert. Doch auch hier war der Torwart der Spvgg. nicht zu überwinden und lenkte den Strafstoß um den rechten Pfosten.

Fortan entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei sich die Spvgg. zusehends besser auf die Angriffsbemühungen der Heimelf einstellen konnte und ihrerseits immer wieder gefährliche Konter setzen konnte.

Nachdem Dieter Hildebrandt nach einem dieser Konter zunächst noch nur das Außennetz traf, machte er es in der 65. Spielminute besser und versenkte den Ball aus kürzester Distanz im Tor der Niederfischbacher. Sehenswert war dabei insbesondere die Vorarbeit von Tim Lang, der die Defensive des Gegners mit einem feinen Trick an der Außenlinie düpierte und den Ball anschließend mustergültig dem Torschützen auflegte.

Nur 4 Minuten später dann die endgültige Vorentscheidung zugunsten der Spvgg. Wieder konnte sich Tim Lang an der Außenlinie durchsetzen und Dieter Hildebrandt vor dem Tor in Szene setzen, der dann in Gemeinschaftsarbeit mit seinem Gegenspieler den Ball grätschend über die Linie beförderte.

Fortan ließen es beide Mannschaften etwas lockerer angehen, so dass es beim 4:0 Auswärtssieg der Spvgg. blieb.

Damit kommt es am kommenden Wochenende in Lautzert zum absoluten Spitzenduell gegen den Tabellenführer aus Wallmenroth. Hier kann die Spvgg. Lautzert/Oberdreis mit einem Heimsieg den Rückstand zum Spitzenreiter wett machen und die Tabellenführung übernehmen. Das Spiel beginnt um 15.00 Uhr.

Nach dem Derby gegen Berod sicherlich ein weiteres Highlight für alle Zuschauer uns Sympathisanten der Spvgg. Lautzert/Oberdreis.

Spielplan - Erste