1. Mannschaft
Schrift

Mit einem 4:1 Heimsieg über den SV Niederfischbach konnte sich die Spvgg. vorgestern die Tabellenführung in der Kreisliga A Westerwald/Sieg sichern. Dies allerdings nur vorläufig, da am Mittwoch die SG Wallmenroth nach Punkten gleichziehen kann und sich aufgrund des besseren Torverhältnisses den Platz an der Sonne zurückerobern kann.

Aber zurück zu unserem Spiel. Die Anfangsphase gehörte klar der Heimelf und man konnte sich in den ersten 10 Spielminuten bereits zwei hochkarätige Einschusschancen erarbeiten. Allerdings erwischte der Gästetorwart einen guten Tag und parierte beide Versuche.

Mit den ersten Eckball gingen dann allerdings die Gäste in Führung. Nachdem der Ball an Freund und Feind vorbei durch den Sechzehner geflogen ist, landete er auf dem Fuß von Tim Luca Schulze und sprang von dort ins eigene Tor (18. Minute).

Danach versuchte die Spvgg. das Heft des Handelns wieder in die Hand zu nehmen, konnte jedoch nicht mehr den Druck der Anfangsviertelstunde aufbauen.

Es dauerte daher auch bis zur 33. Spielminute ehe die Heimelf sich die nächste Großchance erarbeitete und mit dieser auch den Ausgleich erzielen konnte. Nachdem man sich über die linke Angriffsseite durchsetzen konnte, landete der Ball ping-pong-artig wieder bei Rene Benthaus, der den Ball Volley im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Ein zu diesem Zeitpunkt immens wichtiger Treffer, da sich die Gäste immer besser auf das Spiel unserer Elf eingestellt hatten und man aufgrund der schnellen Außenspieler immer wieder auf Konter lauerte.

Bis zu Halbzeitpause passierte jedoch auf beiden Seiten nichts mehr, so dass es mit einem 1:1 Unentschieden in die Kabinen ging.

Die Spvgg. erwischte nach dem Seitenwechsel wieder den besseren Start und ging durch einen von Tim Lang sicher verwandelten Elfmeter mit 2:1 in Führung. Vorausgegangen war ein Foul an Rene Benthaus, der seinem Gegenspieler auf der linken Seite erneut entwischt war.

Danach kontrollierte die Heimelf eigentlich die Partie, musste nach einem unnötigen Foul im eigenen Sechzehner jedoch wieder um die Führung zittern. Der berechtigte Elfmeter landete jedoch am Aluminium und konnte anschließend von Markus Zenz „gesichert“ werden, bevor er von dessen Rücken doch noch seinen Weg ins Tor fand (60. Spielminute).

Dies war sicherlich der Knackpunkt des Spiels, denn fortan übernahm die Heimelf wieder die Initiative.

Mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck konnte sich in der 75. Minute dann auch Torjäger Robert Müller in die Torschützenliste eintragen und sorgte damit für die Vorentscheidung.

Den Schlusspunkt setzte dann Peter Cziudej in der 90. Minute mit dem 4:1 Siegtreffer. Fünf Minuten zuvor hatte dieser bereits die große Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen, verstolperte den Ball aber unglücklich.

Die kommenden beiden Partien bei der SG Wallmenroth (aktuell Platz 2) und in Meudt (Platz 3) werden nun zeigen, ob sich die Spvgg. im oberen Drittel der Tabelle etablieren kann. 

Spielplan - Erste