1. Mannschaft
Schrift

Bereits zu Spielbeginn war zu spüren, dass sich unsere Truppe auf Wiedergutmachung eingeschworen hatte. Direkt der erste Angriff führte dann auch beinahe zur Führung. Nach einem Angriff über die rechte Seite und der anschließenden Hereingabe, konnte der darauffolgende Abschluss gerade noch so von einem Gästeverteidiger über die Latte abgelenkt werden. Beim anschließenden Eckball konnte sich Kapitän Alex Marquart im Duell mit seinem Gegenspieler durchsetzen, sein Kopfball wurde jedoch in allerhöchster Not auf der Linie geklärt.

Fortan entwickelte sich eigentlich ein Spiel auf ein Tor. Die Spvgg. verpasste es in dieser Phase jedoch trotz aller Feldüberlegenheit die Angriffe mit Nachdruck zu Ende zu spielen.

So dauerte es dann noch bis zur 30. Spielminute bis das ersehnte 1:0 fiel. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Tim Lang und Alex Marquart ließ Tim sehenswert zwei Gegenspieler stehen und verwandelte anschließend aus halblinker Position ins lange Eck.

Die Überlegenheit der Heimelf konnte man auch daran festmachen, dass es bis zur 41. Minute dauerte ehe die Gäste das erste Mal auf das Tor von Simeon Hartmann schossen. Der Schuss aus ca. 25 Metern verfehlte sein Ziel jedoch um einige Meter.

Bis zum Pausenpfiff passierte dann nichts mehr, so dass es mit einer mehr als verdienten 1:0 Führung in die Kabinen ging.

Die fünf Minuten nach dem Seitenwechsel hatten es dann in sich. Zunächst hätte Herdorf nach einem Eckball fast den Ausgleich erzielt, ehe Matthias Keller nach Meckern und Ball wegschlagen innerhalb von zwei Minuten den Platz mit einer Ampelkarte verlassen musste.

Danach agierten die Gäste etwas offensiver, hätten nach einem Kopfball vom Dima Gleich im Anschluss an einen Freistoß jedoch beinahe das 2:0 kassiert (60. Minute).

In der Folge entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 63. Spielminute behielt Simeon im 1-gegen-1 mit dem Gästestürmer die Nerven und vereitelte gekonnt den Ausgleichstreffer. Im direkten Gegenzug vergaben dann unsere Mannen nach einem Konter über Pascal und Walter die Chance zur 2:0 Führung.

Die Gäste aus Herdorf übernahmen nun immer mehr die Initiative, während der Spvgg. mit zunehmender Spieldauer und in Unterzahl immer mehr die Kräfte schwanden. Dennoch gelangen immer wieder gefährliche Kontersituationen. In der 72. Minute hatte Dieter Hildebrandt aus eben einer dieser Situationen die Riesen-Möglichkeit zur vermeintlichen Entscheidung, sein Abschluss landete aus ca. 13 Metern jedoch genau in den Armen des Keepers.

Kurz vor Spielende kam es dann, wie es kommen musste….

Nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte konnte der inzwischen in den Sturm beorderte Gästeverteidiger sich mit mehr als fragwürdigem Körpereinsatz gegen Philipp Keller durchsetzen und den Ball anschließend an Simeon vorbei ins Tor spitzeln (87. Minute).

Trotz dieses Nackenschlags gaben sich unsere Jungs nicht auf und versuchten mit allerletzter Kraft wieder nach vorne zu spielen.

Glücklicherweise agierte nur kurze Zeit später der Gästeverteidiger etwas unbeholfen und rutschte bei einer mit allerletzter Kraft versuchten Pressingaktion von Walter Buchholz weg, so dass sich Walter alleine auf den Weg in Richtung Gästetorwart machen konnte. Dieser behielt die Nerven und schoss souverän zum vielumjubelten 2:1 ein.

Das war auch dann gleichzeitig der Endstand in einem sehr spannenden und nervenaufreibenden Spiel.

Damit bleibt die Spvgg. mit fünf Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Nächste Woche geht es dann auf der „Emma“ in Neitersen gegen die dortige Reserve-Abteilung. Anstoss ist aktuell für 12:30 Uhr geplant.

Spielplan - Erste